Auf was Sie achten sollten

5. Mai 2012 21:53

Sie suchen einen Schreibtisch für ihr Kind? Dann sind sie hier richtig.
Der folgende Text will Sie über die wichtigsten Kriterien informieren, die Sie beim Kauf beachten sollten. Denn Sie können mit einem gut angepassten Schreibtisch Kindern den Schulstart, das Lernen und die Entwicklung eines guten Schriftbildes erleichtern.

Kind und Schreibtisch – Hintergrundwissen

Kinder bleiben auch am Schreibtisch Kind!
Sie sind immer in Bewegung und trainieren Körperkoordination und Gleichgewicht. Mit der Schule kommen neue Anforderungen auf sie zu: ausdauernd still sitzen, sich konzentrieren und überwiegend feinmotorisch tätig sein (Malen, Schreiben). Um dies leisten zu können, ist eine Sitzposition Grundvoraussetzung, in der sie NICHT ständig ihr Gleichgewicht stabilisieren müssen. Fehlhaltungen und daraus folgende Haltungsschäden sollten vermieden werden.

Besonderheiten bei Kinderschreibtischen

Schreibtische für Kinder, vor allem Schreibtische für Schulanfänger, müssen besonderen Anforderungen gerecht werden, da auch Schreibtische Kinder zum Spielen anregen. Sie sollten robust und widerstandsfähig sein, kleine Schrammen problemlos wegstecken und gut verarbeitet sein.
Verletzungsgefahren muss vorbeugend Rechnung getragen werden und die Materialien auf ihre Unbedenklichkeit hin überprüft worden sein.
Damit Kinder ihren Schreibtisch längere Zeit nutzen können, sollte der Kinderschreibtisch höhenverstellbar sein, also „mitwachsen“, und die Tischplatte ganz oder teilweise kippbar sein.
Farblich oder gestalterisch sollten die Schreibtische Kinder ansprechen.
Nach Möglichkeit suchen Sie den Tisch gemeinsam mit ihrem Kind bei einem Fachmann aus und lassen sich dort bezüglich der Anpassung beraten.
Zu einzelnen Tischen können sie sich auf dieser Seite oder bei anderen Kinderschreibtisch Tests, wie z.B. „Kinderschreibtisch Test Stiftung Warentest 2012“, informieren.

Materialien

Schreibtische für Kinder gibt es in den unterschiedlichsten Materialien. Schreibtischtests zeigen, dass Ausführungen in Massivholz am geeignetsten sind, wobei man zu Hartholz greifen sollte. Sie sind meist sehr widerstandsfähig und stabil. Auch bezüglich möglicher Schadstoffbelastungen oder unangenehmer Gerüche ist man mit Massivholztischen eher auf der sicheren Seite. Kleine Schrammen lassen sich laut Kinderschreibtisch Test leicht korrigieren. Allerdings sind diese Schreibtische nicht billig und Massivholzplatten sind natürlich etwas empfindlicher als z.B. Kunststoffoberflächen.

Bei einem Kinderschreibtisch aus Metall sollte unbedingt auf abgerundete Ecken und Kanten geachtet werden, um Verletzungsgefahren auszuschließen. Außerdem ist es empfehlenswert, auf eine gute Lackierung zu achten, die bei leichten Stößen nicht sofort abblättert. Zur Materialunbedenklichkeit können Gütesiegel (GS und TÜV) oder Kinderschreibtisch Tests Entwarnung geben.

Schreibtische für Kinder aus furniertem Holz haben oft den Vorteil, dass sie preiswert zu bekommen und ihre Oberflächen relativ unempfindlich sind. Allerdings machen Schreibtischtests hier häufig auf gesundheitsschädliche Ausdünstungen, wie Formaldehyd aufmerksam. Außerdem sind diese Tische häufig nicht so robust, wie man es sich wünschen würde. Man sollte sich beim Kauf also gut informieren und vor allem auf die Materialunbedenklichkeit achten.

Achten Sie deshalb beim Kauf auf folgende Gütesiegel (Mehr dazu unter: http://www.focus.de/finanzen/news/tid-7186/spielzeug_aid_130154.html )

LGA-Siegel

Funktionalität

Schreibtische sollten das Kind eine Zeitlang begleiten und „mitwachsen“. Um eine ergonomisch optimale, stabile und gesunde Sitzposition zu gewährleisten muss der Kinderschreibtisch höhenverstellbar sein. Die Mechanik dafür sollte einfach zu handhaben und sehr stabil sein, da der Schreibtisch Kinder aushalten muss, die nicht immer sorgsam mit ihm umgehen. In der Regel ist dies auch der Fall, sollte aber trotzdem beim Kauf in Augenschein genommen werden.

Empfehlenswert ist außerdem eine ganz oder teilweise (bis zu einem Winkel von 16°) stufenlos kippbare Tischplatte. Diese Funktion ermöglicht beim Lesen den optimalen Augenabstand zur Vorlage und verhindert Überanstrengungen oder Fehlhaltungen durch Über-den-Tisch-beugen. Auch hier ist der Mechanismus im Hinblick auf Stabilität, Handhabung und Verletzungsgefahren zu kontrollieren.

Fazit

Kinder bleiben auch am Schreibtisch Kind. Deshalb unterliegen Kinderschreibtische besonderen Belastungen und Anforderungen.
Gerade Schreibtische für Schulanfänger sollten ergonomisch optimale Sitzpositionen ermöglichen, also höhenverstellbar und die Tischplatte ganz oder teilweise kippbar sein.
Das Material ist Geschmackssache. Allerdings sollte man sich über die jeweiligen Stärken und Schwächen bewusst sein.
Stabilität und Sicherheit werden hochgeschrieben. Eingeklemmte Finger durch schlechte Konstruktionen oder ungünstige Mechanismen müssen nicht sein. Eben so wenig wie Verletzungen durch scharfe Kanten und Ecken oder Belastungen durch gesundheitsschädigende oder unangenehme Ausdünstungen. Hier können Gütesiegel (GS und TÜV) und Schreibtischtests weiterhelfen.
Kinderschreibtisch Test Stiftung Warentest 2012 zeigt, dass insbesondere preislich günstige Kinderschreibtische häufig schadstoffbelastet sind. Allerdings ist ein teurer Tisch keine Garantie für Unbedenklichkeit. Ein guter Schreibtisch für ein Kind kostet um die 200 €.

Comments

Posted by Toby
23. Mai 2013 at 10:59

Danke für die tollen Tipps!

Leave a Comment